Katastrophen sind kein Akt der Fürsorge

Was ist das für eine Fürsorglichkeit, wenn nur Unbill dabei herauskommt. Das Verb sorgen für liefert in seiner Bedeutungsvariante bewirken dauernd Schlagzeilen für negative Vorkommnisse.

Besonders beliebt: Unfälle, die für Staus sorgen; Tiefs, die für schlechtes Wetter sorgen; Warnstreiks, die für Verkehrsbehinderungen sorgen, oder Bomben, die für Chaos sorgen.

Leider ist das völlig korrekt, wie mir die Sprachhüter versichern. Die Mutter, die im besten Sinne für ihr Kind sorgt, muss sich also die Fürsorge mit Katastrophen teilen. Wer sich dabei unbehaglich fühlt, hat ausreichend Ausweichmöglichkeiten.

Wie wäre es mit: Unfällen, die zu Staus führen, und Tiefs, die schlechtes Wetter bringen; mit Warnstreiks, die den Verkehr behindern, und Bomben, die Chaos auslösen.“

Die drei Zauberwörter

Heute sind #sätzeunsererkindheit ein trending topic auf der Kurznachrichtenplattform Twitter.“Wie heißt das Zauberwort?“, fällt mir dazu ein.

Bitte. Danke. Entschuldigung.

Ich finde die Ermahnung nicht verkehrt. Ich habe die drei Zauberwörter meiner Mutter an ihrem 70. Geburtstag zurückgeschenkt. Weiterlesen

Mit vegetarischen Brötchen zum Heiratsantrag

Irgendwann verlassen Kinder das Hotel Mama. Und weil es da nun mitunter ziemlich einsam ist, kommt das Hotel Mama eben zu den Kindern. Eine Subform des Generationenvertrags, der noch nicht allgemein bekannt ist. Aber ich bin ein innovativer Mensch.

 Du kommst zu Deinem 21. Geburtstag nicht nach Hause? Aha, Ihr macht eine Riesenfete in Deiner Wohngemeinschaft und feiert rein. Ach, da gibt es nur zu trinken?

Also, hör mal, Kind. Ihr müsst doch etwas essen! Weißt Du was? Ich schenke Dir zum Geburtstag das Catering, also das komplette Programm für feste Nahrung.

 „Tolle Idee“, befindet meine Tochter, und ich höre sofort heraus, dass sie mich nicht dabeihaben will.

„Aber weißt Du, Mama. Da werden ziemlich viele Leute auftauchen, weil sich die Fete herumgesprochen hat. Von denen kenne ich die meisten nicht einmal. Die wollen sich nur betrinken. Für die auch noch Essen anbieten?“

Weiterlesen