Ohne Apps in die Pampa

Ich brauche keine schlecht gemachten Apps, um mich zu verfahren. Und die neuen Google Maps für iOS werden mich auch nicht retten. Ein Straßenschild reicht mir völlig. Und Neugier.

 Gemüseweg.

Gemüseweg 1

Als wissbegieriger Neubürger eines ländlichen Raums mit haufenweise Obst, Gemüse und Zierpflanzen erwarte ich eine touristische Attraktion. Einen Lehrpfad, eine Probiermeile, eine Erlebniswelt. Oder so.

 Immer dem Traktor nach.

Gemüseweg 2

Ich lande auf Wirtschaftswegen in der Pampa. Links sind Felder, rechts sind Felder, und dazwischen wenig Wälder.

Touristen?!

Gemüseweg 3

Ich glaube, kopfschüttelnde Anwohner zu sehen, als ich verwirrt wende und mit meinem Auto zurück ins Wohngebiet schleiche. Immerhin zeigt mich niemand an.

 Zusatzzeichen.

Gemüseweg 4

Meine Führerscheinprüfung ist rund 30 Jahre her. Gemüsewege kamen darin nicht vor. Sie kennzeichnen hier im Vorgebirge den Landwirten die Zufahrtsstraßen zu ihren Feldern und münden in Wirtschaftswege, die der Landwirtschaft und vereinzelten Anliegern vorbehalten sind.

 Sperrgebiet.

Gemüseweg 5

Ich blättere verschämt in der Straßenverkehrsordnung und entdecke unter den beschränkenden Zusatzzeichen auch ein Schild für Panzer. Jetzt habe ich eindeutig einen Informationsvorsprung. Wer weiß, ob ich mal auf eine Panzerstraße verirren möchte. Für eine Kamikazefahrt, eine Sightseeingtour, ein Schäferstündchen.

Oder so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.