Rote Backen für den Text

Man kann es nicht häufig genug sagen: Lasst die Hauptwörterei, meidet das Passiv, wählt Worte für das Kino im Kopf und baut übersichtliche Sätze. Tipps und Tricks für lesefreundliche Texte kommen hier diesmal aus der Schweiz von Texter Aurel Gergey.

Lange Wörter schrecken ab: Sagen Sie Problem – nicht Problematik, Problembereich, Problemfeld, Problemkreis oder Problemkomplex.

Aurel Gergey bietet seinen kleinen, aber feinen Schreibkurs als PDF zum Download an. Das Lesen lohnt sich, denn die Theorie ist mit frischen Beispielen gewürzt, die man sich gut merken kann.

Lassen Sie nicht zu, dass all Ihre Verben von Substantiven aufgefressen werden. Oder kennen Sie etwa dieses Sprichwort: „Nach Aushebung einer Vertiefung liegt auch für den Urheber ein Stürzen im Bereich der Möglichkeit?“ Es heißt üblicherweise und schöner: „Wer andern eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.“

Mehr über den Autor auf http://www.gergey.com

Ein Gedanke zu “Rote Backen für den Text

  1. Der Zustimmung zur obig initiierten Aufforderung kann, als fundamentaler Basisgrundlage und zukunftsweisender, prospektivischer Voraussicht nach vorn durch, von und mit aber auch wegen Bestrebungen zur Verbesserung der Verständlichkeit seitens aller Text produzierenden und aktiv konsumierenden Kräfte nur noch hinzugefügt werden: Prosit!

    Im Übrigen verweise ich unbedingt auf http://www.kleinebroetchen.de/spruchklopf/f067-aufruf-klopfomat101audio.htm Dort kann man die intellektuelle Essenz in vollen Zügen genießen – und selbst produzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.